Altes neu aufgepäppelt”Gesammelte FitzelFatzel über die Zeit im Jetztpunkt‏”


green hearts bar6887c-pure_water

 

 

 

 

altes Bild: vom Tropfen, der ein Überfliessen im Wasserglas auslöst – ein Tropfen zuviel  !

neues Bild: Featured Image -- 15492von jetzt……

den Nullpunkt haben wir immer noch nicht erreicht, aber wir leben jetzt in der “Time of Ascension” und haben einiges in der Zwischenzeit geschafft…….

Wir sind noch immer auf dem Weg zum Grossen Quantensprung der Verwerfung nach dem weisen Spruch:” Der Weg ist das Ziel – das Ziel ist der Weg !”  23.April 2016

sctoll down

Mein Kommentar dazu : habe gar keinen richtigen nur das, was ich machen wollte, hat nicht ganz geklappt. “Ich wollte nur schnell aufschreiben, was mir so im luziden Traumzustand – oder war es der Alphazustand – an Gedankensplitter eingefallen war. Ich bin dann aufgestanden und habe diese Seite so betitelt “Gesammelte FitzelFatzel über die Zeit im Jetztpunkt‏” ! Ja, das hatte ich vor, einfach wie in einem Brainstorm Stichpunkt aufzulisten, die mir zu dem Thema “Zeit im Jetzt” und “Zeit als lineare Folge” einfallen würden. Im Alphazustand erschien alles so verständlich und leicht. … So habe ich damit angefangen und plötzlich sauste mir ein “Download” dazwischen und ich schrieb automatisch wie unter einem Diktat diese Gedanken hier auf.

Es sind gehannelte Gedanken aber bitte, fragt mich nicht von wem gechannelt. Ich nehme an, es kommt von meinem HS namens EREN. Das war nur so ein Gedanke von mir und ich werde es noch herausfinden … aber jetzt bin ich rechtschaffen müde und werde dann nach dem Posten die Nacht für mich vollends einläuten.

Alles Liebe und viel Licht wünscht euch allen Contramary=Evamaria

Luzide Träume über die “Zeit im Jetzt” und früher als “lineare Folge”.
(Downloadings on Contramary-Evamaria)

18.03.2014  homemade bubble recipe

Zeit im Jetztmoment : wenn neue Erkenntnisse beim Menschen einsetzen – verändern sie etwas in ihm -z.B. die Sicht – Anschauung über bestimmte Erlebnisse, Ereignisse um ihn herum.
Folge: er ist nicht mehr, der er vorher war – und seine Erlebens-Basis ist verändert worden.

Im nächsten Zeitmoment ist er dann also verändert – vielleicht mit grösserer Kenntnis, Wissen, Bewußtsein, Intensität seines Willens, alles neue Gegebenheiten in ihm, die ihn den dazugehörigen Zeitmoment dann anders durchlaufen und möglicherweise wieder neue kleine Erkenntnis-Stücke in ihm aufsteigen lassen.

Es findet also eine Interaktion zwischen dem Menschen und der Zeit des Augenblickes statt … und nur durch diese Interaktion wird den beiden Teilnehmern ermöglicht, sich zu vergössern und das menschliche Bewußtsein des Selbst zu verändern.

Die Zeit dabei spielt eine mehr fließende und elastische Rolle, denn der Inhalt des betreffenden Momentes – des Zeitpunktes – wird dabei variabel und unterliegt auch einer Veränderung, die wiederum in die Sicht des in ihr befindlichen Menschens hinüberwechselt und diese neuen Erkenntniss-Stücke in ihm dann hervorbringt.

Es ist eine immerwährende Interaktion zwischen Mensch und “Zeit im Punkt”, wobei sie sich gegenseitig sozusagen befruchten, ergänzen und wellenförmig holistisch weiterverbreiten .

Image

Während also die Zeit des Nullpunktes oder des Jetzt im Augenblick immer elastische Eigenschaften hat , weil sie der dauernden Interaktion mit dem Menschen ausgesetzt ist – sozusagen ein Streben nach stärkerer Intensität in sich – ihren Inhalten – aufbaut, die durch die immer bewußtere Interaktion mit den Menschen hervorgebracht wird – ist die lineare Zeit der alten Dualitätsmatrix eine immer starrer werdende durch die Zeitenfolge, da die Erlebnisse der Menschen aus der Zeit der Vergangenheit Verhaltenmuster erzeugen, die zuerst sich als festgefügte Gedankenmuster stabilisieren und dann sich verkrusten als immer starrere Normen im menschlichen Verhalten bis in die Zeit der Zukunft.

Kurz und einfach gesagt, die alte lineare Zeit führt letztendlich zu starren Strukturen, die sich vom eigentlichen Leben abwenden und mit ihm kollidieren müssen. Sie führen folgerichtig in aller Konsequenz des logischen ‘Denkens zum Konflikt mit dem menschlichen Sein, bis zum Sterben aller einstigen geistigen Lebensinhalte weil letztlich die Anpassung an das wahre Leben nicht mehr möglich ist.
In letzter Konsequenz führen sie völlig am Leben der Menschen vorbei und haben durch die rigide Aufrechterhaltung und Erziehung der Menschen die von oben verordnete Dominanz über die Menschen gewonnen und die Menschheit in die Sklaverei der sie beherrschenden Zeitlinie und ihre Konsequenzen geführt.

Die neue Zeit des Augenblickes ist elastisch, sie ist variabel durch die dauernde Interaktion mit dem Menschen und dadurch lebt sie als Partner der Menschheit stets in Anpassung an das menschliche Leben und befruchtet holistisch das ganze Universum in einer Wellenbewegung, die ihrerseits sich einmal punktuell aber auch wellenförmig ausbreitet. Die neue Zeit des Augenblickes lebt mit dem Menschen und zeugt immerfort neues Leben, weil sich die Inhalte mit jedem Zeitmoment weiter verändern und ihren Einfluss auf das innere Wachstum des Menschen geltend machen,.
Das sind die gravierendsten Unterschiede zwischen der sog “alten” und der “neuen” Zeit.

Die Auswirkungen der neuen Zeit im Jetzt sind fürs erste unabsehbar – denn sie führen alle zum
“Grossen Quantensprung der Verwerfung (Default)” als Ziel unseres geistlichen Aufstiegs.

Nächtliche Gedanken, sofort festgehalten, nachdem sie luzid geträumt in mir auftauchten….Believe

 

Gespräche mit Isabel: Chatten – Ideen festhalten – Schreiben – Brief No. 3


Featured Image -- 9446

Einige Vorweg-Worte hier von mir:

mir ist hier etwas Spassiges passiert … da ich deutsch wie auch english denke und nicht eigentlich als Deutsche sprachlich über den Kopf übersetze, kommen diese Sprachen häufig ohne Unterschied in mein tägliches Leben. So auch hier … ich las den Schrieb von Steve B.und empfand ihn als so wahr in meinem Herzen und fing an hier darüber zu schreiben.

Erst als ich unseren beider Chat – Isabel’s und meinen und Twinni’s kopierte, merkte ich, dass ich bisher alles in english geschrieben hatte…. So was nun tun, dies war ja der deutsche Original-Artikel … so habe ich alles schnell noch einmal in deutsch geschrieben und dies ist die Erklärung dafür.. alles Liebe von mir zu euch ………..

” Growth is the Order of the Day (http://wp.me/p2wHrN-2D5)  this is the title of today’s post by Steve Beckow and it really nudged me in my inner heart as I found out myself that because of
the tiny pieces of new knowledge finding me in my inner heart or to be found by myself across my days – this made me sit down and write all these letters to Isabel about our chats.

And it is still always returning to my inner engagement dealing with the change of time from the old time in form of some lineage to the newly arising one by name of Zero Point Time or Moment of Now or Time in the Now or else .

Image

As I have been trying to find out more about this new model of time which will direct our new lives in the uprising Golden Age of Gaia I have devoted quite some moments here to think about it and to deliver in my very intelligent conscious heart more features of the NOW MOMENTS which will direct and form the new basic background of our new realm to which we direct our way of ascension.

Thus recently chatting happily away – Isabel and I  and with our 3rd Member frrom beyond Earth “Twinni” we had the following conversation … and I arrived to some more conclusions here about the Time of Now. This I want to share with you and copied our chat below :

Talking about Twinni and our guides from higher realms ………………..

German translation ….of the above: Continue reading

Gespräche mit Isabel: Chatten – Ideen festhalten – Schreiben – Brief No. 2


Image

An alle, die sich hier angesprochen fühlen ……

Der Anfang wurde mit dem letzten Brief gemacht und obwohl Isabel nicht so ganz erfreut zumute war, da sie eigentlich nicht so ins Schlaglicht des Vordergrundes gestellt sein möchte – hat sie sich denn nun doch entschlossen, auf Anraten Ihres HS und ihrer Twinflamme, diese Briefe weiter zu empfangen. Sie müsste diese für sie als Herausforderung gestellte neue Aufgabe jedoch erst ein wenig weiter bearbeiten.

Danke, meine liebe Isabel, dass du dich dazu entschlossen hast.

Im gestrigen Gespräch wurde von ihr noch einmal das Thema ihrer “Mondansicht” aufgegriffen, was ich als sehr wichtig für uns alle empfinde. Im Verlauf unseres Gespräches schälten sich dann zwei Themen besonders heraus, die das Sehen bei Isabel und das Hören bei mir betrafen.

Isabel sagte in unserem Chat folgendes:

“und ich sehe nicht so gut heute, es hat mit diesem rötlich sehen angefangen vorgestern, der Mond war letzte Nacht übrigens immer noch so. Anscheinend verändert sich mein sehen, Twinni sagte mir es würde sich erweitern, mein Sehbereich würde größer werden auch in den infraroten und ultravioletten Bereich hinein und auch so dass ich in andere dimensionen schauen könnte, wenn ich ihn heute recht verstanden habe

ich habe ein paar Stellen in meinem Sichtbereich da ist ein unscharfer fleck
und so wie jetzt hatte ich das vorher noch nicht ich bin auch wieder schwindlig”

Dies betraf das Thema Augen und Sehen – und das erinnerte mich dann an die Feststellungen, die ich abends beim Hören gemacht habe:”

“das ist ja hochinteressant … vielleicht erzähle ich dir einmal, was ich in den letzten Wochen bei mir bemerkt habe … ich kann doch schwer hören, in gewissen Massen, wenn jemand vor mir steht und spricht. Dann kommt es auf die Tonhöhe seiner Rede an und das Mass seiner Geshwindigkeit, wie die einhzelnen Sätze ausgesprochen werden. … Manche mit einer zu hohen Tonlage versthe ich überhaupt nicht, wennes um den Sinn der Rede geht. Nun aber bemerke ich, und das eigentlich schon seit langem : wenn ich abends im Bett liege bei offenen Fenstern höre ich den Schwall fast aller Reden um mich in den Häusern herum – niicht direkt, was geredet wird, aber ob die Leute streiten, Musik höhren oder in Gruppen zusammen miteinandersprechen … es ist ein grosser Mischmasch von allem, was so lautlich in diesem hufeisenförmigen Häuserblock um mich herum ausgetauscht wird. Irgendwie weiss ich, dass sich mein Hören zu einem Weithören vergrössert und ich einmal später alles hören werde, wenn ich es nicht wie ein Radioempfänger abschalte bewusst und willentlichl. Kryon hat einmal davon gesprochen … und möglicheerweise passiert das bei dir mit dem Sehen – das sich zur Fern- und Weitsichtigkeit weiterentwickelt … und bei mir wird es dann späteer das Mithören und telephatische Verbindung dieser Art werden…. Was sagt der Twinni dazu ???”
“sie ist auf der guten Spur”
“hörst du eigentlich auch sonst besser?”
“du mit dem Sehen und ich mit dem Hören …nee eigentlich nicht …. vielleicht ein ganz kleines bißchen aber überhaupt nicht viel … meine T’ochter verstehe ich z B. überhaupt nicht … die Frequenz ihrer Tonlage behagt mir gar nicht …
Sade verstehe ich ein bißchen und sonst ist keiner hier um imich herum ….
“ich habe ja etwas an dir gearbeitet mit reinigen und heilen.”
“Aber Isabel, es kümmert mich nicht gross … ich werde mir auch vielleicht ein Hörgerät besorgen, aber im Moment sind auch meine Gehörgänge immer wieder entzündet, so dass so ein Gerät dort wohl nicht gut passen würde …. es sind viele Aufstiegssymptome, die ich durchaufen muss und weil ich das weiss, mache ich mir eigentlich nichts daraus. Ich weiss ja und vertraue auch darauf, dass sich dies alles wieder einmal legt und völlig normal wird mit den erweiterten Fähigkeiten dazu.”
“Das mit dem hören kenne ich irgendwie, das war schon in meinem früheren job so, wenn wir alle zur frühstückspause zusammensaßen, da war manchmal ein derartiges stimmwirrwarr, alles ist auf mich eingestürzt quasi, ich hab dann ein und abgeschaltet, wie ich wollte und mal da und mal da reingehört”
“ja, unsere Körper machen ganz schöne Entwicklungen durch mit ganz anständigen Symptomen
Mein Sehen ist auch nicht mit der “Brillen” gut … die Augen laufen immer aus und blarren …. aber auch das ist erträlglich, wenn man den Willen dazu hat. ….. Nein das kenne ich auch mit dem Stimmengewirr aber dies hier ist ganz anders, was ich abends so empfange …. du musst bedenken esi ist ein ganzer Häuserblock der sich hufeisenfömig dann links von mir etwas zur Schnellstrasse öffnet …. das ist – als ob alle Stimmen, die betätigt werden, sich vermengen und vermischen – zusammenballen und dann aus dieser Hofenge hinauswollen und weil ich kurz vor dem Ausgang ein Haus weiter nach innen lebe – kommt dieser Haufen ungeordneter Stimmen an mir vorbei …..
Früher war das ganz anders und als Kind habe ich immer oft ganz abgeschaltet unnd manches überhaupt nicht mitbekommen, weil ich im “Anderland” war ….”
Meiner Ansicht nach taten sich da ganz interessante Aspekte auf, die möglicherweise auch andere Lichtarbeiter auf ihrem Weg zum Aufstieg gerade erleben und dadurch bestätigt werden, falls sie ähnliche Vermutungen über die Art und Weise ihrer augenblicklichen lückenhaften Fähigkeiten angestellt haben.
Dies also war der Brief No. 2 von heute – ich kann nicht voraussagen, dass diese Briefe tagebuchartig fortgeführt werden aber sobald sich wieder einige neue und für mich interessante Aspekte in unseren Chat-Gesprächen ergeben, werde ich davon weiter berichten.
Für heute sage ich erst einmal “Tschüss” bis zum nächsten Mal.
Wie immer in bedingungsloser Liebe und Mitgefühl – als zusätzliche Klebe des Universums –
grüsse ich euch alle herzlich
Contramary = Evamaria
hearthands

Chatten – Ideen festhalten – Schreiben – Brief No. 1 – Gespräche mit Isabel H.


Featured Image -- 9446

Dies ist mein erstes Schreiben an Isabel Henn – meine liebe Freundin aus dem Facebook-Chat !

Ich mache erst einal einen Arbeitstitel von dieser beginnenden Kommunikation auf schriflichen Wegen hier über das Internet.
Er sollte heissen: Chatten – Ideen festhalten – Schreiben – Brief No. 1

Na, meine liebe Isabel, was hälst du davon ? Wir kennen uns noch nicht lange und doch kennen wir uns tiefer und besser als sich viele andere in einer vielleicht Jahrzehnte dauernden Verbindung. Wir sprechen so frei und ungehindert Dinge aus, die uns selbst tief and privat betreffen und niemals schleicht sich da ein Mißton mit ein oder wird zu persönlich infolge zu vielem Rest-Egos verstanden.  Es ist für ich das erste Mal im Leben, dass ich nie schwingungsmässig irgendwelche Reaktionen verspüre, in die sich andere persönliche Eigenschaften des Aufnehmens der jeweiligen Nachricht oder eines Argumentes entdecken muss. Es ist wunderbar, diese Sicht der Dinge mit dir zu erleben – denn auch mir geht es immer eigentlich um die Sache und diese jeweilig zu klären – aber keinem Menschen dabei nahetreten zu wollen oder irgendein “Lüstlein meines Egos” auszuleben.

Ich danke dir dafür – ich brauche aus diesem Grunde nie” leise zu treten” mit meiner Meinung – nie vorsichtig mich auszudrücken – du verstehst mich immer … das ist für mich ein völlig neues Erlebnis des Sich-Näherkommens und sich trotzdem sehr zu achten und zu respektieren.

Wir sind in dieser kurzen Zeit unserer täglichen Mitteilungen uns so nahe gerückt, dass wir sogar unserer beiden Freunde aus der Region jenseits der Erde miteinschalten können und uns beraten können, wenn uns etwas mal nicht ganz klar ist.

Ich möchte hier zu Beginn dieser Korrespondenz dir erst einmal dafür danken, nachdem ich mit diesen einführenden Worten die Grundlage unserer täglichen Gespräche erklärt habe und wie sie bei mir ankommt.

Das sollte als erstes Schreiben dieser Art an dich vorerst genügen.

‘Weitere Schreiben stelle ich mir so vor, wenn wir wieder einmal etwas neues für uns heerausgefunden haben, das unseren Wissensschatz über die neu aufsteigende Era und unser Bewusstsein erweitert, dass entweder du oder ich es noch einmal schriftlich festhalten, damit es nachlesbar und möglicherweise auch nachvollziehbar für andere wird, die dies zu lesen bekommen.

Image

z.B. hat Isabel etwas erzählt, was sie nächtlich und neulich bei Mondenschein erlebt hat:

“was mir gestern abend aufgefallen ist als ich den Mond angeschaut habe, er sah rötlich aus, wenn ich direkt draufgeschaut habe, aber normal wenn ich etwas daneben geschaut habe, slebst wenn ich vorher die augen zu hatte und alles dunkel war im Zimmer und wenn ich dann wieder den Mond angeschaut habe, das selbe. Habs auf fb gepostet und eine antwort von Dennis Monckton war dass ich eventuell an der Grenze zu infrarot gesehen habe.”

Dies war letztens der Fall, als ich meine Vermutung über die sich bei uns neu aufbauenden Chakras äusserte, die aus meiner Lebensspanne mit der Beschäftigung der russischen und ukrainischen Ikonostase herrührte.

In development, WAIT for the finished product then smile.

In development, WAIT for the finished product then smile.

Kopie unseres letzten Chattens bitte hier zu lesen:

Ich habe in den letzten Tagen so ein Hautjucken auf meinen Schlüsselbeinen zu beiden Seiten ,,das sichdann auch am Hals hinaufzieht … Da man uns ja gesagt hat, dass wir einige zusätzlich Chakren neue bilden jetzt . fiel mir ein aus meiner Zeit, als ich mich mit der russischen und ukrainischen Ikonostase beschäftigt habe, dass die Heiligen dort ( die Mutter Maria eingeschlossen) immeer je einen Stern auf ihren Schultern haben … diesd könnten die Zeichen für diese neuen Chakren sein, die alle Heiligen dort tragen – ein Zeichen dafür, dass sie alle aufgestiegene Menschen sind. Frage bitte einmal die Mutter oder deinen Twinni, ob
er sagt : so in etwa mein Schatz, laßt euch überraschen

meine Vermutung richtig ist. Dann wären diese Juckreize Zeichen der beginnenden Umwandlung in diese neuen Chakren bei mir und uns allen … Hast du schon einmal darauf geachtet ?? Heute ist der Juckreiz weg – aber es war ganz schön heftig letztens.

Jep – alles müssen wir selbst mühsam herausfinden …. aber ich denke, das ist es – wir entwickeln diese Chakren jetzt ! Gut, dass ich damals selbst 2 Ikionen gemalt habe in einem Seminar, den meine Ex-Freundin aus Bromberg und Thorn hier gegeben hat.
Da war auch eine wunderbare Ausstellung im Schloss Gottorf in Schleswig, dessen Fürstengeschlecht eng mit dem damaligen russischen Kaiserhaus verbunden war. Die konnte ich mit einer Gruppe besuchen und habe mir damals auch Literatur darüber gekauft … es ist alles, was man heute “Sacred Geometry” nennt und auf dessen Hintergrund die ganze Ikonenmalerei aufgebaut ist.
cc3d2-sacred-geometry-aquatic-flower-of-life-803476237811
Ich selbst habe dabei einige meditative Erlebnisse gehabt, als ich eine davon gemalt habe, da bin ich völlig dabei weggetreten und als ich wieder zu mir kam, waren die Hände von ihr fertig gemalt und wunderschön geworden. Es war auch eine Schutzfigur gegen den bösen Blick – eine “Paraskeva” von der  Bulgarischen “Marina” abgekupfert und kopiert … ich habe dann mir noch einige von meiner Freunding erstanden, die früher im Thorner Bistum viele Ikonen gemalt hat und hier das erst weitergeführt hat … habe viel gelernt dabei in spititueller Hinsicht … alles festgelegte (heilige)Geometrie in bezug zu den Maßen der Erde – unseres Planetens … so ist vieles , was heute auf uns zukommt, für mich aus dieser erlebnisreichen Zeit jetzt erst sehr erklärlich. Was sagt der Twinni – ich habe recht ?… ich habe wohl einen beträchtlichen Weg zurückgelegt bis hierher ? Jep ! habe ich, wird mir aber jetzt erst bewusst. Oh, ich bekomme gerade eine Idee … die muss ich aber noch für mich auswägen …. für mich … Danke, Twinni …
BelieveMir kam da eben der Gedanke, dass wir alles, was wir so hier im Chat von allgemeiner Wichtigkeit erörtern – auch als eine Art Zwiegespräch in Tagebuchform bloggen könnten … ich zumindest – aber natürlich alles erst, nachdem es etwas überarbeitet und verständlich und lesbar gemacht wurde … was meint denn der Twinni dazu … so z.B. das mit der Ikonostase und den Zeichen der Chakren auf den Schlüsselbeinen der Heiligen aus der Ikonostase ....

“was glaubt sie wohl warum ich ihr das eingegeben habe?

hearthands
————————————————————————————————————————
So erging es uns bei unserem letzten Chat …. und wenn hier jemand staunt – ja wir hatten einen dritten Gesprächsteilnehmer dort – der Twin von Isabel, der sich hier ziemlich lebhaft auch zu Wort meldete, als Isabel ihn befragte … es war wie so oft schon – eine Art von Chat-Channeling
in unserem Dreiergespräch. Das wurde mir aber auch erst später bewusst, als ich  dieses Gespräch nach einem Tage noch einmal für mich rekapitulierte .. Da erst stellte ich fest, dass sich durch diese Gespräche mein Besusstsein erweitern konnte und auch in der Tat wirklich hat !
So, und dies war nun mein erster Brief an Isabel, um hier noch einmal alles festzuhalten und denen die Gelegenheit zu geben, die es auch gerne einmal lesen möchten.
thankyouflowers4
Aber immer und in jedem Fall mit allem Respekt vor eurem ‘Freien Willen’ !
In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine gleichartige Bewusstseins-Vergrösserung – Erweiterung in Licht und Liebe ..
Evamaria – Contramary
….

Telepathie – ein neues Projekt


 

e4fc8-dualtorus

Telepathie oder ist es Channeling? (Einführung oder Einstieg in ein neues Projekt)

…und wie kam es zum Channeln oder der telepathischen Kommunikation nun wirklich?

Immer schon habe ich diejienigen von fern bewundert und auch bestaunt, wenn ich im Ingernet gechannelte Botschaften gelesen habe. Das war wohl auch der wahre Grund, dass ich mich aufgerafft habe vor etwas mehr als zwei Jahren, und mir auf abstotternden Raten ein Laptop zugelegt habe. Ich wollte einfach mehr wissen, was wirklich so dort draussen vor sich geht und mich nicht mehr mit dem zufrieden geben, was von den allgemeinen Medien an Nachrichten in mein abgelegenes Zuhause floss. Ich fühlte, das dabei viel nicht der echten Hintergrundwahrheit entsprach.

Warum wollte ich ins Internet?

Auch hatte ich schon vorher ausgedruckte und in deutsch übersetzte Botschaften von Salusa und Sheldan Nidle von Freunden erhalten, die ich mit immer mehr Ungeduld und Wissensdurst erwartete.

Das alles wollte ich selbst lesen können und nicht mehr auf die spirituellen Wohltaten Anderer angewiesen zu sein. Continue reading