E.M.H. “Briefe vom Abbau” Nr. 4 Heimweh-Erinnerungen an Ostpreußen


So-che, da bin ich wieder, all meine Lieben, für die ich dies hier schreibe.
Heilsberg oder jetzt Lidszbark Warminski ist immer noch das Thema hier in diesem Brief.
Dies ist nun Brief Nr. 4

Ich würde euch allen empfehlen, einmal über Google/Wikipedia sich die auch heute noch schöne Landschaft anzuschauen, in der diese Kreisstadt (ist es wohl heute auch noch) eingebettet liegt. Da ist das alte wehrhafte Ordensschloß – besser wäre wohl Ordensburg als Bezeichnung, wo schon Kopernikus seine Studien betrieben hat. Heilsberg/Lidzbark liegt am Zusammenfluss der Alle und Simser (jetzt Simsana) – letztere war in der Nähe vom Abbau meiner Großeltern und ich erinnere, dass mich mein Onkel Sepp auf seinem Rad mit zur Badestelle genommen hat, wo ich kräftig plantschen konnte. Auf seine Frage: “Eivche, woll’n wir heite bode gehe?” war immer ein begeistertes “Ja” zu erwarten. Ich habe ihn sehr gemocht, den Onkel Sepp (das war der Tischler mit der Werkstatt und den vielen Holzschillerlocken). Und das mit dem “Baden gehen” ereignete sich, bevor seine Kinder geboren waren, dann hatte er genug, was seine ganze Aufmerksamkeit auf sich zog. Continue reading