Chatten – Ideen festhalten – Schreiben – Brief No. 4 – Gespräche mit Isabel H.


23324_536337373051928_907460147_n

Ein weiteres Update von mir aus einem Gespräch im Chatraum mit Isabel H. Es ist schon eine etwas längere Weile her seit meinem letzten Update über ein Gespräch mit Isabel, aber dieses hier heute hat so viel für uns beide ergeben, so dass wir es mit euch allen hier teilen möchten …was in unseren Herzen und auch Köpfen in dieser so besonderen Zeit des Wandels sich ergeben hat.

Dies hat sich alles bei einem unserer täglichen Gespräche ergeben – wie von selbst – und so herauskristallisiert, dass es für uns beide, Isabel und mir, grosse neue bewusste Kenntniss-Placken an die Oberfläche unserer inneren Herzensebenen hervorgeholt hat.

Ich habe mit Einverständnis von Isabel und unserer geistlichen Familie aus ausserirdische Sphären einiges hier kopiert, weill alle Wiederholungen dieser Spontan-Erkenntnisse nur abgeschwächt hier erscheinen würden und ihre ursprüngliche Kraft und innere Schwingungsfrequenz verlieren würden.

Ach so, hinzufügen möchte ich hier noch, dass Isabel hier als Aspekt der “Göttlichen Mutter” spricht und ich als Inkarnation von EESandalphon (der immer mit seinen Sandalen so klappert, wenn er durch das Erdenleben hier geht)  seht auch bitte die Bilder hier an:

eva_elfe

Also hier geht es los :

Gefühle, die ich über diese besondere Zeit-des-Jetzt  und der “grossen Veränderung” empfinde und die mir gerade heute so bewusst werden :

So und nun möchte ich einmal beschreiben, was so mein “Overall”-Eindruck ist von der Zeit des Jetzt im Moment …ist mir, als ob wir alle – für mich aber sind es vornehmenlich die Lichtarbeitergemeinschaft und jeder von uns .. so langsam Schicht für Schicht entkleidet wird … es fällt ab wie Blätter von uns, was wir irrigerweise als Identifikation mit uns selbst betrachtet haben bisher – bis nur noch das “Eigentliche Wesentliche” von uns übrig bleibt. Das ” I AM ” wie Angelus Silesius so schön sagt : vom Zufall, der wegfällt, wenn die Welt vergeht, aber nur das Wesen des Einzelnen, die Essenz des Seins, bestehen bleibt… das ist, was jetzt mit uns geschieht … nicht wahr Michael und Twinni und Mutter ??? wir werden entblösst von allem, was wir in unserem irrenden Menschenverstand als unser Selbst angenommen haben und dann stehen wir dort, wie ich es schon einmal in einem Bild ausgedrückt habe und dort auch beschrieben habe als Untertext.. “bald stehen wir unten am Flus und waschen den Schmutz aus unseren Kleidern !” …. und es kommt alles so, was ich innerhalb von einigen Jahren in den 90ern gemalt habe . ❤
Wir sind jetzt dabei … unsere schmutzige Wäsche anzufangen — damit wir rein und klar werden mit unserem einzigen Wesen, das uns bleibt – unserer Essenz des Seins – unserem “Ich Bin” !
ja, du hast recht, und es ist etwas, das ich schon seit über einem Jahr mache, zuerst sehr intensiv und ich dachte, bzw. wurde es mir gesagt ich wäre im Kern meines Wesens angelangt, aber da kommt mit der zeit dann doch noch was zu tage, was ich dann wieder loslasse
es ist einfacher, wenn wir selbst dran arbeiten und loslassen, aber für die, die sich weigern, wird es wohl etwas “gewaltiger” werden im Endeffekt
für die könnte es wie in einem Sturm werden, der alles von ihnen reißt
ich denke bei mir sind es mehr oder weniger nur noch Plaques, die ich entfernen muss
überreste der Schichten
ich:
Aber für den grossen Kreis der Lichtarbeiter beginnt die grosse Wäsche erst jetzt, denn bisher haben die meistens ihre alten Gewohnheiten und ihren Horizont geistig nur auf eine andere sublimere Ebene verschoben und von dort aus lustig und unbeirrt weitergemacht, was sie bisher immer getan haben …. darum habe ich auch dorthin dann nicht gepasst,, weil ich bewusst schon meine Wäsche angegangen bin seit etwa 1986 – angefangen mit Affirmationen von Murphy, die ich auf Kasetten gesprochen habe und mir ans Bett gestellt habe und immer wieder habe laufen lassen , um mein verkrustetes Innere aufzuweichen uns an mein Unteebewusstsein zu gelangen….
es ist gut, sich darüber klar werden zu können mit jemanden, der die gleiche Resonanz hat wie du …
ich hab in den letzten zwei Jahren sehr viel und intensiv an mir gearbeitet, aber auch schon in den jahren davor, aber auch für mich alleine, mit den Holofeelingbüchern und Dokumenten hab ich sehr viel gelernt
Michael sagte mir mal, dass es für mich nicht geplant war, zu früh zu erwachen und mit channelings in berührung zu kommen, weil mir sonst bei mir das
Heimweh noch größer geworden wäre und mir in dem Fall auch viel Enttäuschungen erspart blieben, mit vorhergesagten Landungen und sonstigem in 2008
mit der ganzen Materie bin ich erst im Winter/Frühjahr 2011 in Berührung gekommen
und da war SaLuSa sofort mein absoluter Favorit
schon nach der ersten Botschaft , da hat etwas klick in mir gemacht
ja, ich hab bewußt an mir gearbeitet anhand des MATERIALS DAS ICH HATTE, es war gutes material und hat mir auch den Aufbau der Schöpfung gut erklärt

ich:

jeder hat seinen eigenen Weg … und ich denke, es kommt vor allem darauf an, dass wir es bewusst tun und ehrlich uns bemühen.. hat Goethe schon im Faust gesagt. “Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erlösen !”
ich:
Das ist schon alles richtig, was Michael sagt, vor allem für dich …. und du bist ja jetz dort, wo du sein sollst, was willst du eigentlich mehr ???
nur noch nach hause
ja, er ist ein excellenter Führer, der beste den ich haben konnte
er steht hier links neben mir, ich fühle ihn
und ich hab ihn am Bauch gekitzelt
kitzele für mich mit … ich liebe ihn ja auch, seit ich ihn über Sarinah kenne !!
hab ich, er lacht
 ich
wir alle sind schon sehr glücklich dran mit diesem wunderbaren Team finde ich. so viel Lachen und Humor dabei … das macht glücklich !
er liebt es zu scherzen und ich hätte fast wieder kanak geschrieben vorhin
ich:
Nicht nur Michi sondern ich meine auch die anderen alle … ich bin so gerne lustig und fröhlich und mit euch allen finde ich diese Basis wieder … ich war immer ein fröhliches Wesen ,,, umsonst hiess nicht meine Oma als Mädchen “Fröhlich” mit Familiennamen …. ich hatte immer diese gottgegebene Fröhlichkeit in mir und bin dankbar dafür … .
ich bin auch gerne lustig und fröhlich, und ja das ist eine lustige Rasselbande um uns
 ich:
Die eine Oma hiess “Reich” und war nicht reich … die andere hiess “Fröhlich” und war das Gegenteil… es waren wohl für beide die Herausforderung ihrer Leben, dies zu gewinnen …
So kriege ich nach und nach die Geheimnisse meiner Familie zu wissen … und was Koslowski heisst – mein Mädchen- name : ich weiss nur, dass es mit Ziegen zu tun hat … Ziegen hüten oder Hirte für Ziegen zu sein vielleicht, denn Ziegen sind intelligente Tiere und ich mag sie mit ihren klaren grossen Augen – wenn sie einen anschauen … schwer zu hüten, alles Individualisten .. !!
Was sagen Michi und der Twinni dazu ? Sie lachen, das weiss ich schon … ich klappere auch ganz schön lustig inmitten meiner Ziegenherde umher … und tanze dort den Tanz meines Lebens jetzt …! < Bitte
Feedback von beiden !!!
sie lachen wirklich und freuen sich über deine Erkenntnisse
 ich:
ja, ich habe meine so schöne und erweiternde inner Fröhlichkeit wiedergefunden und mein Mitleid – das Mitleiden mit meinen menschlichen Geschwistern hier auf der Erde – abstreifen können ich bin wieder ich … die kleine kicherned Hexe im Wald, die auf den Bäumen sass und und durch die Grünen Blätterwände schaute … ich bin so glücklich,, wieder ICH BIN zu sein !!!<3
UND SIE FREUEN SICH MIT DIR UND ICH AUCH
 ich:
wenn es nicht so schön wäre, könnte ich vor Glück weinen … aber dafür ist es zu schön ! In mir ist alles Licht jetzt und ich greife mit meinen Lichthänden und Fingern nach den Sternen, die meine Geschwister sind und nach den Wesen, die von weither kommen und ich begrüsse sie mit all meiner Freude …. in der Messe heisst es irgendwo : Herzen empor ! das tue ich jetzt .. ich reiche euch allen mein Herz hinaus .. auf dass es noch lichter werde …überall !
wunderbar!
 ich
Diese innere Freude sprudelt wie aus einem lichten klaren Quell – und das ist unsere Aller Einheit mit dem Urquell der göttlichen Schöpferfamilie … sie sprengt mich förmlich auseinander und quillt aus allen Ritzen und Spalten meines Seins in alle Welt …. rast die Ley Lines hinauf und hinab und öffnet alle Nodes dem Licht aus anderen Sternenwelten, damit es hier auch seinen Dienst tue und alle hier befreie …. wir sind das jetzt, was wir und die wir erwartet haben  –  voller Sehnsucht und Verlangen – per aspera ad astra – durch das Dunkel zu gehen und in das Licht der Sterne !
und ich sende nicht nur die diamantene flamme in die ley lines, sondern auch meine ureigenste
um mitzuhelfen die balance herzustellen, schließlich IST dies die feminine ernergie
 Ich:
Soll ich diese Gefühle vielleicht einmal hier kopieren und oben an meine Wand als update schreiben … was meint Ihr dazu ???
ich:
brauche ich eigentlich gar nicht zu fragen … werde es konzipieren und dich mit einbeziehen …. was sagen Michi, Mutter und Twinni, Soltec, Raphael und Jophiel dazu bitte ???
sie sagen ja