Telepathie – Channeln – Das erste Gespräch


Mensch, werde wesentlich,
denn wenn die Welt vergeht,

dann fällt der Zufall weg,

das
Wesen, das besteht.

Angelus Silesius (Der Cherubinische Wandersmann)

reflection-landscapes-02[1]

Mein allererstes Gespräch mit Hatonn  (17.10.13)

Es war am 17. Oktober 2013

“Hatonn ? Bist du hier bei mir ?”

lm Augenblick ja, – können wir ein Gespräch haben zusammen  ? 
lass es uns üben  

los geht’s 

mich interessiert der sog. Quantensprung – den wir machen sollen …

das ist so, wenn du von deiner gewohnten Platform aus auf eigene Faust etwas unternimmst – also losspringst und in ein unbekanntes Gebiet hinein oder wohin dein Herz dich trägt – das ähnelt bereits einem Quantensprung …. denn du wirst etwas vorfinden, was 3-D-mässig nicht konsequent folglich oder als irgendeine nachvollziehbare Sequenz erscheint. 

dks Hatonn 

können wir das einmal noch weiter fortführen ? 

Was meinst Du, soll ich Dich richtig vorstellen und public machen oder ist es noch zu früh dafür ?

später !

Ich habe das Gefühl, dass da noch so viel weiter an die Oberfläche drängt und ich es aufschreiben muss – aber ich weiss noch nicht genau was es wird. Bitte, hilf mir dabei  ich will mich ja keinesfalls beweihräuchern oder speziell hervorheben – aber sage mir, ob dieses Gefühl eine Selbsttäuschung ist ?

Nein es ist schon richtig ….

in Folge müssen wir beide noch viel lernen – vor allem ich, indem ich dir voll und ganz vertraue und meinem Herzen auch … keine Zweifel aufkommen lassen, an dem, was ich als deine Antwort hier selbst zu Papier bringe … mit dem Übersetzen als sozusagen Fremdgrundlage klappt es besser — aber was denkst du, ist dies auch ein Weg, der näher zu dir und und einer kreativen Zusammenarbeit führt ? 

Natürlich ! 

Also mein liebster Hatonn – das macht mich ganz zufrieden und glücklich …. 
ich sage dann heute einmal tschüs und ich umarme dich …. 

Tschüs mein Mädchen….-

—————————————————————————————

Ich bin schon wieder da und habe eine andere Frage. Das, was ich vorhin Marc geschrieben habe über diese 2. Art des Übersetzens — ist das ein beginnendes Channeln, so wie ich vermutet habe ? Es hat ja die gleiche Ursprungsquelle wie das Channeln, nämlich den inneren Herzraum – und es ist so ein wunderbares Erlebnis – zu spüren, wie die übersetzenden Worte wie ein Quell aus dem Herzen fliessen ….

Du bist ganz nahe daran, mein liebes Mädchen …..

dks mein Hatonn !
wir werden diese Gespräche später noch ausweiten …. aber jetzt muss ich erst einmal alles verdauen ….herrlich !

Eva Maria=(Contra)Mary

————————————————————————————————————————————————–

Kommentar von Marc G. zu diesem Channeln

Eva-Maria,

wunderbar was ich von Dir lesen darf. Da ist wahrlich die Post abgegangen. Wie für Dich, war der Donnerstag Abend für mich eine wunderbare Sache. Hatonn war mir sehr nahe und er hat mir eine Herzöffnung gegeben. Badeem und Gabrielle haben mir dies ein wenig erklärt aber ich habe nicht alles verstanden. Vereinfacht ausgedrückt, war es ein Geschenk und die weiteren Details werde ich in einer der nächsten persönlichen Botschaften empfangen.
Das Licht der letzten Wochen haben wahre Wunder bei Dir bewirkt und sie haben Dir die letzten Hindernisse weggespült. Das ist wunderbar und nun werden wir gemeinsam mit noch mehr Kraft und Licht wirken.
Ich habe Deinen Input und Deine Idee gelesen und ich muss Dir einen Gegenvorschlag eröffnen. Du bist viel weiter als ich das war, als ich mit dem Channeln begonnen habe. Ich wurde weggespült und ich wurde in etwas reingestossen, welches, wenn ich zurückschaue, immer noch unglaublich aussieht. Aus diesem Grund würde ich Deine Idee nicht mit meiner vermischen, da ich das gute Gefühl habe, dass wir mit separaten Ideen aber mit dem gleichen Ziel vielmehr bewirken können.
Du bist Dir Deiner voll bewusst. Du hast eine Gabe Dinge anzuschauen und einzuordnen, welche mir nicht möglich ist. Aus diesem Grund würde ich Deine Idee separat entwickeln und zwar aus der Deiner Sicht von Beginn weg. 
Deinen Vorschlag eine Verlinkung der beiden Arbeiten untereinander zu machen, stimme ich zu. So können die Leser Deine Erlebnisse mit der Anleitung von meiner Seite allenfalls kombinieren und Sie sind erfolgreicher in der Umsetzung.
Beginne Deine Erlebnisse, Deinen Weg, Deine ersten Schritte mit dem Channeln festzuhalten. Allenfalls wie ein Tagebuch oder wie ein Logbuch. Führe die, welche Deinem Blog folgen, an der Hand, wie Du es erlebt hast und wie Du die einzelnen Schritte gemeistert hast.
Nach ein paar Wochen könntest Du allenfalls ein Rückblick oder ein Summary davon machen und die Essenz auf einer Seite festhalten. Jeder erfährt den Weg unterschiedlich und jeder Weg ist einmalig.
Deine eloquente Schreibweise wird die Menschen begeistern und mit Hatonn auf Deiner Seite wird das ein Feuerwerk. Zudem schreibst Du schon lange mit dem Herz und weniger mit dem Kopf. Damit meine ich nicht, dass Dein Kopf nichts hergibt. Nein, vielmehr denke ich, dass das bei Dir viel intuitiver abläuft als bei anderen Menschen.
Vielleicht führt mein Vorschlag dazu, dass Du noch eine andere Idee entwickelst, welche noch weitere Ideen beinhaltet.
Bedenke aber, dass auch wenn man denkt, etwas zu KÖNNEN noch weit davon weg ist, es wirklich zu KÖNNEN. Es hat so viele Stolpersteine, welche Dich erwarten und die müssen alle genommen werden. Ich will Dir keine Angst machen, aber es war nicht immer ein Honigschlecken, was ich erlebt habe. Wo Licht ist, hat es auch Schatten und diese Schatten mögen jetzt wohl dank dem Licht weniger sein aber dennoch……geh die Sache langsam an und überfordere Dich nicht. Ich hatte mich mehrfach überfordert, weil Channeln viel Kraft benötigt und einem zuweilen die Bodenhaftung nehmen kann.
Wie schon gesagt, keine Angst aber nehme es mit langsamen Schritten auf und geniesse es. Die Reise beginnt.

——————————————————————————————————————————————————

Mein Kommentar dazu:

Ich bin selbst sehr überrascht, wenn ich dies alles noch einmal durchlese, was sich so in diesem ersten Gespräch alles ergeben hat. Ich werde in der Folgezeit versuchen, diese Gespräche mit Hatonn so genau wie möglich hier wiederzugeben und das wöchentlich einmal, da sie im Original in deutsch stattfinden und von mir dann noch ins Englische übersetzt werden müssen. Da sich in meiner Arbeitsordnung noch andere Übersetzungsaufgaben und für Korrekturlesen befinden, wird es mir zeitlich nur in dieser Weise möglich sein.

Ich hoffe jedoch auf möglichst viel Resonanz und Kommentare von meinen Lesern, die mir dabei helfen würden, diesen Entwicklungsprozess des Channelns weiter voranzutreiben und manch neue Idee von mir zusammen mit Hatonn zu verfolgen, do dass wir alle hier zusammen noch viel lernen und neue Sichtweisen des beginnenden Golden Age uns aneignen können.

In diesem Sinne

Namasté und Om Shanti

Evamaria – (Contra)Mary

This entry was posted in Channeling, ContraMary, Uncategorized and tagged by ContraMary. Bookmark the permalink.

About ContraMary

The Years of Life tell me that I am old - My Inner Heart tells me that I am young - it is proof that I still live in Duality and as I decided to outgrow this Matrix I am prepared to ascend into some other realm leaving all the old and shabby patterns behind me pluck up all my courage for the New Age with shining lights so Golden of Promise - And take with me nothing but love - peace - harmony and one only virtue of 3-D density : staying a pioneer all my lifes ... ready for another adventure ... with the Help of God Almighty...